Jaguar TCS Racing wirft beim Formel-E-Finale 2023 in London noch einmal alles in die Waagschale

25 Juli 2023

Showdown zur ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft 2023 – der ersten mit den superschnellen und extrem effizienten elektrischen Gen3-Formelrennwagen. Am kommenden Wochenende kehrt das Team von Jaguar TCS Racing zum dritten Mal an den Ort seines Heimat-E-Prix zurück.

  • Kampf um die Top-Positionen in beiden WM-Wertungen hat sich nach dem dramatischen Double-header von Rom nochmals zugespitzt
  • Bei den beiden letzten Läufen der Saison geht Jaguar TCS Racing, Dritter in der Teamwertung, auf heimischem Boden nochmal „all in“
  • Zum dritten Mal gastiert die Formel E auf der Indoor/Outdoor-Strecke rund um und durch das Ausstellungsgelände ExCeL im Osten Londons
  • Start zu den Rennen am 29. und 30. Juli um jeweils 18 Uhr; Beginn der Live-Übertragungen auf ran.de und ProSieben ab 17:25 Uhr

Showdown zur ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft 2023 – der ersten mit den superschnellen und extrem effizienten elektrischen Gen3-Formelrennwagen. Am kommenden Wochenende kehrt das Team von Jaguar TCS Racing zum dritten Mal an den Ort seines Heimat-E-Prix zurück. Nach der ereignisreichen Achterbahn-Fahrt von Rom will das Team auf der einzigartigen Indoor/Outdoor-Strecke auf dem ExCel-Ausstellungsgelände im Londoner Osten noch einmal die maximale Punkteausbeute herausholen. Und in den Läufen 15 und 16 vor allem im Kampf um die Teamwertung noch einmal ernsthaft ein Wort mitreden. Bei den Fahrern hat Mitch Evans, Vize-Meister des Vorjahres und aktuell Dritter der Punktetabelle, auch noch theoretische WM-Chancen; Teamkollege Sam Bird liegt auf Platz 9. Start zu beiden Läufen (live auf ran.de) ist um jeweils 18 Uhr.


Am kommenden Wochenende schließt sich für Jaguar TCS Racing auch ein Kreis: Denn acht Monate, nachdem sein ikonisches schwarz-weiß-goldenes Design in Englands Hauptstadt bei der Teamvorstellung für die Saison 2023 enthüllt wurde, ist der Jaguar I-TYPE 6 erstmals auch in London live in Aktion zu sehen.

Für Jaguar TCS ist es der dritte Start auf einer Strecke, auf der das Team neben Punkterängen auch schon einen Podiumsplatz (Mitch Evans, Dritter im zweiten Lauf von 2021) verbuchen konnte. Dank des einzigartigen und aufregenden Layouts der Strecke können die Fahrer eine Vielzahl von Oberflächen erwarten, vom glatten Belag unter dem Dach des ExCeL bis zu den sehr welligen Straßen rund um die historischen Royal Docks, wenn der Kurs die Gen3-Rennwagen aus der Halle und teils über Rampen ins Freie führt.

Jaguar TCS Racing blickt schon vor dem Saisonfinale auf das bislang wettbewerbsintensivste und erfolgreichste Jahr des Teams zurück. Zwei Rennen vor Schluss wurde bereits eine Rekordzahl an Podiumsplätzen und Pole-Positions verbucht. Zusammen mit dem Kundenteam Envision Racing haben Formel E mit Jaguar Antriebsstrang bisher sechs Siege, 16 Podiumsplätze und vier Pole-Positions errungen – mehr als jeder andere Hersteller.

Im Vorfeld des Rennens wird Sam Bird die Newham All Star Sports Academy (NASSA) besuchen. Eine lokale Wohltätigkeitsorganisation, die sich für den sozialen Wandel einsetzt und ihren Sitz an der University of East London hat. Am Mittwoch nimmt der britische Jaguar-Pilot an einem von der Akademie veranstalteten Sportcamp teil. Dabei zeigt er auch den Jaguar I-TYPE 6, um junge Menschen über die Bedeutung von Sport und Bewegung für die Erhaltung der mentalen Gesundheit zu informieren.

JAGUAR TCS RACING TO GIVE IT THEIR ALL IN FORMULA E LONDON FINALE
JAGUAR TCS RACING TO GIVE IT THEIR ALL IN FORMULA E LONDON FINALE
JAGUAR TCS RACING TO GIVE IT THEIR ALL IN FORMULA E LONDON FINALE
JAGUAR TCS RACING TO GIVE IT THEIR ALL IN FORMULA E LONDON FINALE
JAGUAR TCS RACING TO GIVE IT THEIR ALL IN FORMULA E LONDON FINALE
JAGUAR TCS RACING TO GIVE IT THEIR ALL IN FORMULA E LONDON FINALE

Ich bin sehr stolz darauf, dass wir vor dem letzten Rennwochenende der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft 2023 erneut unter den Top 3 der Teamwertung liegen. In den letzten drei Jahren sind wir immer in einer Position ins Finale gegangen, in der wir entweder um die Fahrer- oder die Team-Meisterschaft kämpfen konnten, was die beeindruckende Konstanz und Entschlossenheit dieses Teams zeigt. Außerdem liegt unser Kundenteam Envision Racing in der Teamwertung der WM ebenfalls unter den ersten drei. Zusammengenommen sechs Siege und 16 Podiumsplätze seit dem Start im Januar zeigen, wie konkurrenzfähig der Jaguar I-TYPE 6 und beide Teams in dieser Saison waren. Jetzt, wo nur noch das Double-header-Finale aussteht, sind wir unglaublich motiviert, für beide Meisterschaften in London noch einmal unser Bestes zu geben.

James Barclay
Jaguar TCS Racing Team Teamchef

Ich habe Rom mit gemischten Gefühlen verlassen. Jetzt fahre ich nach London, um die Saison mit einem guten Gefühl zu beenden, alles zu geben und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Es war bis dahin eine unglaubliche Rennsaison. Wir hatten einen wirklich schnellen und effizienten Jaguar I-TYPE 6, ich habe drei Siege und fünf Podiumsplätze errungen und hoffe, dass ich an diesem Wochenende noch ein paar mehr holen kann.

Mitch Evans
Jaguar TCS Pilot, #9

Ein Heimrennen ist für mich immer etwas Besonderes, und ich freue mich darauf, zu sehen, wie sich der Jaguar I-TYPE 6 auf dieser Strecke schlägt. Ich gehe mit dem festen Willen in dieses Wochenende, mein Bestes für das Team im Kampf um die Teammeisterschaft zu geben

Sam Bird
Jaguar TCS Racing Pilot, #10

London ist eine einzigartige Strecke. Sie ist mit 2,1 Kilometern die kürzeste der Saison, hat aber 20 Kurven, die sich durch die Innen- und Außenbereiche schlängeln. Aufgrund der Gebäude ist der Funkverkehr mit den Fahrern oft lückenhaft, was bedeutet, dass die Kommunikation in den Freien Trainings und im Qualifying trickreich sein kann. Der Indoor-Abschnitt hat den höchsten Gripfaktor des Jahres, da die Oberfläche dort mit einem speziellen Grip-Anstrich versehen ist. Der Außenbereich besteht aus engen und kurvigen Abschnitten, und an mehreren Scheitelpunkten der mittelschnellen Schikanen gibt es Randsteine. Daher ist der Londoner Kurs eine sehr technische Herausforderung für die Teams. Die Fahrer müssen einen Rhythmus finden und in einigen der Schikanen mit Kerbs hart attackieren, aber in den kurvenreichen Abschnitten die Ruhe bewahren. Es wird auch interessant sein zu sehen, wie sich alle Teams auf den zwischen den Kurven 15 bis 18 modifizierten Streckenverlauf einstellen. Wir erwarten ein spannendes Wochenende vor dem Hintergrund, dass beide Meisterschaften entschieden werden, was für zusätzliche Spannung sorgt!

Phil Charles
Technischer Leiter, Jaguar TCS Racing

Weitere Informationen

Über Jaguar TCS Racing

Jaguar kehrte im Oktober 2016 werksseitig in den Motorsport zurück und stieg damit zugleich als erster Premiumhersteller in die vollelektrische ABB FIA Formel E ein. In der achten Saison erkämpfte sich Mitch Evans den Vize-Titel in der Fahrer-Wertung – der bisher größte Erfolg in der Formel-E-Geschichte von Jaguar TCS Racing.

Die Formel E ist ein Prüfstand für Jaguar auf dem Weg des Unternehmens zu einer rein elektrisch angetriebenen Luxusmarke ab 2025. Das Ziel von Jaguar TCS Racing ist es, den Rennsport neu zu „denken". Gemeinsam wird das Team testen, entwickeln, lernen und zusammenarbeiten, um Erkenntnisse aus dem gesamten Unternehmen JLR weiterzugeben, die der zukünftigen Entwicklung von Straßenfahrzeugen zugute kommen werden. Insbesondere werden die Erkenntnisse und der Technologietransfer aus der Formel E dazu beitragen, die Marke Jaguar neu zu erfinden, was mit dem Engagement des Unternehmens Gen3-Ära der Formel E zusammenfällt. 2023 ist die erste Saison von Jaguar mit dem neuen Gen3-Auto vom Typ I-TYPE 6 – zugleich der weltweit erste „Net-Zero“-Rennwagen.

Als offizielles Herstellerteam der Formel E entwickelt Jaguar TCS Racing seinen eigenen Antriebsstrang, der den Motor, das Getriebe, den Inverter und die Hinterradaufhängung umfasst. Über seinen langjährigen Formel-E-Technikpartner Williams Advanced Engineering beliefert Jaguar auch Envision Racing mit seinem neuen Gen3-Antriebsstrang.

Um die Kosten zu kontrollieren, sind das Chassis aus Kohlefaser und die Batterie gemeinsame Komponenten und für alle elf Teams gleich. Dies ermöglicht es, sich auf die Entwicklung effizienter und leichter Elektrofahrzeug-Antriebsstränge zu konzentrieren, welche die Leistung und Reichweite künftiger Elektrofahrzeuge von JLR verbessern werden.

Die Teams verfügen über zwei Rennwagen, einen pro Fahrer, die über die volle Renndistanz eingesetzt werden.

Abgesehen von ihrem rein elektrischen Antriebskonzept ist die Formel E auch in Bezug auf die Austragungsorte einzigartig in der Welt des Motorsports. Die Meisterschaft des Jahres 2023 findet auf temporären Straßenkursen im Zentrum der größten Städte der Welt statt, darunter Mexiko-Stadt, Diriyah, Rom, Monaco und Berlin, sowie an neuen Austragungsorten wie Hyderabad, Kapstadt und Sao Paulo. Das Finale steigt im Rahmen eines Doppel-Rennwochenende Ende Juli in London.

In der Saison 2022 belegte Jaguar TCS Racing mit sieben Podiumsplätzen, vier Siegen, einer Pole-Position, einer schnellsten Runde und 231 Punkten den vierten Platz in der Teamwertung – die bis dahin beste Punkteausbeute des Teams. Der Neuseeländer Mitch Evans beendete die letzte Saison als Zweiter, Sam Bird wurde Dreizehnter in der Fahrerwertung.

Die Formel E genießt weiterhin Priorität für JLR und die Reimagine-Strategie des Unternehmens. Als einzige rein elektrische Weltmeisterschaft ermöglicht uns die Formel E die Erprobung und Entwicklung neuer Elektrofahrzeugtechnologien in einem Hochleistungsumfeld. Die Formel E ist der Prüfstand für unsere Mission „Race to Innovate", bei der Erkenntnisse aus „Race to Road" und „Road to Race" dazu beitragen werden, unsere elektrische Zukunft zu gestalten – eine Zukunft, für die sich Jaguar mit Leidenschaft einsetzt, zum Nutzen unserer Gesellschaft, der sich verändernden Mobilitätslandschaft, der Nachhaltigkeit und unserer Kunden.

Mit unserer Mission „Race to Inspire“-Mission setzt sich Jaguar TCS Racing dafür ein, die künftige Generation zu inspirieren, indem wir das Rennprogramm nutzen, um einen positiven Einfluss auf unseren Planeten und auf die Städte, in denen wir Rennen fahren, zu schaffen. Vom Einsatz des weltweit ersten kohlenstofffreien Rennwagens bis hin zur Unterstützung und Ausbildung der nächsten Generation von Ingenieuren und Motorsportprofis+

Für weitere Informationen besuchen Sie https://media.jaguarracing.com

 

Über Tata Consultancy Services

TCS ist ein Unternehmen für IT-Dienstleistungen, Beratung und Geschäftslösungen, das seit über 50 Jahren viele der größten Unternehmen der Welt digital transformiert hat. Als langjähriger strategischer Technologiepartner von Jaguar Land Rover engagiert sich TCS für den Einsatz innovativer digitaler Technologien, um das Rennteam dabei zu unterstützen, seine Elektrifizierung zu beschleunigen, Rennen zu gewinnen und eine nachhaltigere Zukunft zu schaffen. TCS ist davon überzeugt, dass globales Sportsponsoring mit Sinn und Zweck Veränderungen auslösen und unsere Gemeinschaften positiv beeinflussen kann. TCS ist Teil der Tata Group und beschäftigt mehr als 616.000 Mitarbeiter/innen in 55 Ländern.

 

Informationen zu Jaguar erhalten Sie hier:

https://media.jaguarracing.com/de-de

Informationen zu Jaguar Land Rover erhalten Sie hier:

www.jaguarlandrover.com und linkedin.com/jlrdeutschland

 

Über Jaguar

Seit 1935 fertigt Jaguar mitreißend schöne Luxusautos, angetrieben von der Leidenschaft, das Leben seiner Kunden außergewöhnlicher zu machen. Die heutige Modellpalette von Jaguar umfasst die Limousinen XE und XF sowie den XF Sportbrake, den Sportwagen F-TYPE, den Performance-SUV F-PACE, den kompakten Performance-SUV E-PACE und den vollelektrischen Performance-SUV I-PACE. Ab 2025 wird Jaguar eine moderne Luxusmarke mit reinem Elektroantrieb sein, mit einem auffallend schönen neuen Portfolio von emotional ansprechendem Design und bahnbrechenden Technologien der nächsten Generation. Die Reise in Richtung Elektrifizierung ist mit einer Reihe von Mild- und Plug-in-Hybrid- und Vollelektromodellen im aktuellen Produktportfolio bereits im Gange.

 

Pressekontakt:

Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Campus Kronberg 7
61476 Kronberg im Taunus

Andrea Leitner-Garnell
Head of Brand Marketing & PR Jaguar sowie Jaguar Land Rover Corporate Affairs
Telefon: 0 61 73 32 71-120,
aleitner@jaguarlandrover.com

Tanja Weisel, PR Manager Jaguar
Telefon: 0 15 11 50 23-998,
tweisel@jaguarlandrover.com

VERBRAUCHS UND EMISSIONSWERTE

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar

Verbrauchs- und Emissionswerte für Jaguar XE, XF, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): F-PACE P550 AWD SVR: 11,4 l/100km – F-PACE P400e AWD Plug-in Hybrid: 2,4 l/100km†

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): F-PACE P550 AWD SVR: 260 g/km – I-PACE EV400 AWD: 0 g/km (im Fahrbetrieb)†

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): I-PACE EV400 AWD: 23,0 kWh/100km – F-PACE P400e AWD Plug-in Hybrid: 17,6 kWh/100km†

Kraftstoffverbrauch nach WLTP* (jeweils max. komb.): F-TYPE Cabriolet und F-TYPE Coupé P450 AWD: 10,7 l/100 km – E-PACE P300e AWD Plug-in Hybrid: 1,6 l/100 km††

CO2-Emissionen nach WLTP* (jeweils max. komb.): F-TYPE Coupé P450 AWD: 244 g/km – E-PACE P300e AWD Plug-in Hybrid: 35 g/km††

Stromverbrauch nach WLTP* (jeweils max. komb.): E-PACE P300e AWD Plug-in Hybrid: 20,0 kWh/100km††

*Verbrauchswerte nach §2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-ENVKV in der jeweils geltenden Fassung liegen nicht vor. NEFZ-Daten nicht verfügbar. Der Gesetzgeber arbeitet an einer Novellierung der Pkw-ENVKV und empfiehlt in der Zwischenzeit für Fahrzeuge, die nicht mehr auf Grundlage des Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) homologiert werden können, die Angabe der realitätsnäheren WLTP-Werte zu verwenden.

**Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz. 

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Jaguar Land Rover Vertragspartnern, bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH und bei der DAT Deutschland Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.