Formel E Kick-Off und Preisverleihung „The Electrified Art Experience”

13 Mai 2022

Jaguar TCS Racing

Berlin, 13. Mai 2022: Die FIA FORMEL E Rennen kommen am 14. und 15. Mai nach Berlin und schon im Vorfeld zeigt sich bei einem exklusiven Kick-Off das erfolgreiche Jaguar TCS Racing Team im Autohaus Jaguar Premium Cars in Berlin. Im Anschluss werden im Rahmen der Vernissage „The Electrified Art Experience” die Gewinner:innen der hoch dotierten Preise an Berliner Kunststudent:innen bekannt gegeben. Das große Highlight im Rahmen der Vernissage ist die Enthüllung des vollelektrischen I-PACE, der speziell für das FIA Formel E Rennen in Berlin mit minimalistischen Designelementen und leuchtenden Farben visualisiert wurde.

In der nachhaltigsten Rennserie der Welt, der FIA Formel E Weltmeisterschaft feiert Jaguar mit Mitch Evans großartige Motorsporterfolge. Als Vizeweltmeister der letzten Saison konnte er seinen Erfolg fortführen und holte in Rom beide Siege sowie beim letzten E-Prix im Fürstentum Monaco nach der Poleposition im Qualifying den zweiten Platz. Als drittes europäisches Ziel in dieser Rennserie kommen die Rennteams am 14. und 15. Mai zum Rennwochenende nach Berlin.

 

Schon im Vorfeld präsentierte sich bei einem exklusiven Kick-Off das erfolgreiche Jaguar TCS Racing Team am Ku’damm im Autohaus Dinnebier Jaguar Premium Cars in Berlin. Am 12. Mai zeigten sich die beiden Jaguar TCS Racing Rennfahrer Sam Bird und Mitch Evans den anwesenden Gästen, um danach direkt wieder zu den Vorbereitungen auf die Rennstrecke zurückzukehren, denn dann stehen dann auch schon die wichtigen Qualifikationen für die Läufe sieben und acht auf dem Tempelhofer Feld in Berlin an.

 

Nach der Verabschiedung der Rennfahrer berichtete James Barclay, Teamleiter von TCS Racing und Geschäftsführer von Jaguar Land Rover Motorsport, von seinen Erfahrungen aus den letzten sechs Jahren in der Rennserie. Er ist von Anfang an für Jaguar dabei und freut sich, dass das Team die großen Jaguar Motorsporterfolge der Vergangenheit heute mit neuster Antriebstechnologie fortsetzen kann. An dieser Stelle bekräftigt er, warum es für eine Automarke so wichtig ist, an dieser Rennserie teilzunehmen:

Die FIA Formel E Weltmeisterschaft ist für Jaguar ein wichtiges Forschungslabor, denn die Erfahrungen aus dem Rennsport fließen direkt in die Serienentwicklung von elektrischen und elektrifizierten Jaguar und Land Rover Fahrzeugen ein, wie beispielsweise die wichtigen Erkenntnisse für das effiziente Batterie- und Temperaturmanagent.

James Barclay
Teamleiter des TCS Racing und Geschäftsführer von Jaguar Land Rover Motorsport

Zusammen mit dem Teamleiter von Jaguar TCS Racing Teams präsentierte Christian Löer, Marketing & PR Direktor Jaguar Land Rover Deutschland, im Anschluss die einzigartige Vernissage „The electrified art experience – by JAGUAR” mit der Auszeichnung der besten Werke. Jaguar und Kunst ist seit jeher eng miteinander verbunden. Nicht umsonst befindet sich ein Jaguar E-Type im New Yorker Metropolitan Museum of Art.

„Jaguar möchte mit dieser exklusiven Vernissage eine Verbindung speziell zwischen Kunst und Elektromobilität schaffen. Unser Ziel ist es, mit den Kunstwerken eine moderne Darstellung des Themas ‚Elektrifizierung‘ und unserer gesellschaftlichen Verantwortung zu realisieren. Nachhaltigkeit geht einher mit der Elektrifizierung der Mobilität, die für Jaguar höchste Priorität besitzt“, so Löer.

Neben James Barclay und Christian Löer zeigten sich die weiteren Jurymitglieder Tyrown Vincent, Kunstsammler und Gründer des Art Festivals Frankfurt sowie die Kunsthistorikerin Patricia Wirschke auf der Bühne.

„Wir wollten gerade junge Künstler mit dem Thema Elektrifizierung ansprechen, um sich kreativ mit diesem wichtigen Thema auseinander zu setzen. Aus diesem Grund ist die Ausschreibung bewusst an Berliner Kunststudierende gegangen“

so der Kunstexperte Tyrown Vincent.

 

Im Vorfeld der hochdotierten Preisverleihung ging aus diesem Grund eine Ausschreibung an allen Berliner Studierende der Kunsthochschule Weißensee und der Universität der Künste. Den Kunststudenten:innen war die Darstellungsform freigestellt, sodass unter anderem Installationen, Gemälde, Fotoserien oder digitale Werke für die Vernissage eingereicht wurden.

Für die Auswahl der Preisträger:innen war neben der interdisziplinären Jury auch ein Social Media Voting verantwortlich. Über den Instagram-Kanal von Jaguar Deutschland konnte vorab über die besten Kunstwerke abgestimmt werden.

Jurymitglied Patricia Wirschke hierzu:

Wir freuen uns über die zahlreichen Einreichungen zur Vernissage „The electrified
art experience – by JAGUAR”. Schön, dass wir die hervorragenden Ideen und Werke in
direkter Anwesenheit der Preisträger:innen auszeichnen können.

Patricia Wirschke
Jurymitglied & Kunsthistorikerin

Folgende Preisträger:innen können sich vor Ort über die Preisgelder in Höhe von 5.000, 3.000, 2.000 Euro und 500 Euro freuen:

 

Platz 1: Der Klang der Dinge, Manuel Strube

Eine interaktive Klanginstallationen aus Automobilteilen, die durch die Anbringung von kleinen Motoren und Elektromagneten zu Musikinstrumenten transformiert werden. Das elektrifizierte Erlebnis wird zur räumlichen Klangerfahrung, welche die Hörer:innen zur Neuinterpretation der eigenen Hörgewohnheiten einlädt.

 

Platz 2: Electric Touch, Isabelle Fee Huschke

In der Fotoserie „Electric Touch“ geht es um die Berührung des gegenwärtigen Menschen mit seiner imaginierten futuristischen Transformation. Die elektrisierende Anmutung der Arbeit ist Verschmelzung mit der zunehmenden Digitalisierung und Technisierung unserer Lebenswelten zu verstehen. Die Bilder sind allesamt mit der Light-Painting-Fotografie entstanden.

 

Platz 3: Cohesion, Alina Abberger

Dargestellt werden Kabel, welche Eisstücke durchbohren. Sie liefern Strom und stehen symbolisch für die Elektrifizierung. In Kombination soll der „Stromfluss/die Elektrifizierung“ das Eis zusammenhalten und dazu beitragen, die Erde zu schützen. Es geht um einen Zusammenhalt als Gesellschaft in unseren Gedanken und Ideen, die wir teilen und zusammen erforschen.

 

Sonderpreis der Jury: Elektrifizierung, Christina S. Zhu

Die dargestellte digitale Illustration rückt die Elektrifizierung des I-PACE in den Fokus: Eine menschliche Allegorie der Nachhaltigkeit trägt das Elektroauto in die Zukunft davon während aus ihrem ökologischen Fußabdruck Pflanzen wachsen. Die Gestaltung des plakativen Hintergrunds erinnert an einen Blitz, welcher den Aspekt der Elektrifizierung vergegenwärtigt.

Formel E Kick-Off und Preisverleihung „The Electrified Art Experience”
Formel E Kick-Off und Preisverleihung „The Electrified Art Experience”
Formel E Kick-Off und Preisverleihung „The Electrified Art Experience”

Als abschließendes Highlight endete die Vernissage mit der Enthüllung des voll elektrisch und künstlerisch inszenierten I-PACE. Der Berliner Street Art Künstler „Mate“, mit bürgerlichem Name Matteo De Martin Pinter, setzt normalerweise Hausfassaden in Szene. Auf dem I-PACE erzeugt Mate mit seinen minimalistischen Designelementen einen dynamischen und modernen Look - genau das, wofür die Marke Jaguar auch steht. Die leuchtenden Farben visualisieren nicht nur den elektrischen Antrieb des Autos, sondern stehen auch ganz im Zeichen des Jaguar TCS Racing Teams. Sein Look unterstreicht somit das hochwertige Design von Jaguar, kombiniert mit modernster Technologie.

Further information

Pressekontakt

 

Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Campus Kronberg 7

61476 Kronberg im Taunus

 

Andrea Leitner-Garnell, Head of Brand & PR Jaguar Telefon: 0151-18013005, aleitner@jaguarlandrover.com

 

Sadia Asim, PR & Social Media Managerin Jaguar Telefon: 0151-18027409, sasim@jaguarlandrover.com

 

Weitere Informationen und Fotos zur redaktionellen Nutzung erhalten Sie unter: https://media.jaguar.com/de-de 

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube:

facebook.com/Jaguar.Deutschland

instagram.com/jaguardeutschland

YouTube/Jaguar Deutschland

 

Informationen zu Jaguar Land Rover erhalten Sie hier: www.jaguarlandrover.com und linkedin.com/jlrdeutschland  

 

Über Jaguar

 

Seit mehr als acht Jahrzehnten steht der Name Jaguar in der Automobilwelt für elegantes Design und atemberaubende Leistung. Das heutige Modellangebot verkörpert sportlich- elegantes Design und Performance. Am 1. März 2018 wurde die Modellfamilie um den Performance SUV I-PACE, den ersten vollelektrisch betriebenen Jaguar, erweitert. Darüber hinaus besteht das Jaguar Portfolio aus den Limousinen-Baureihen XE und XF sowie aus dem rassigen Sportwagen F-TYPE, dem Performance-SUV F-PACE – von dem Jaguar in kurzer Zeit so viele Fahrzeuge verkauft hat wie noch nie in seiner Geschichte – sowie dem Kompakt-SUV E-PACE. Beide Modelle sind seit Herbst 2020 auch als Plug-in Hybride erhältlich.

Über Jaguar TCS Racing

Jaguar kehrte im Oktober 2016 werksseitig in den Rennsport zurück und stieg damit zugleich als erster Premiumhersteller in die vollelektrische ABB FIA Formel E ein. In der siebten Saison belegte Jaguar Racing den zweiten Platz in der Teamwertung – der bisher größte Erfolg in der Formel-E-Geschichte von Jaguar Racing.

Die Formel E ist ein Prüfstand für Jaguar auf seinem Weg zu einer rein elektrisch angetriebenen Luxusmarke ab 2025. Jaguar TCS Racing wird neue nachhaltige Technologien liefern und neue Qualitätsmaßstäbe setzen, um die Reimagine-Strategie von Jaguar Land Rover zu unterstützen.

Das Ziel von Jaguar TCS Racing ist es, den Rennsport neu zu „denken". Gemeinsam wird das Team testen, entwickeln, lernen und zusammenarbeiten, um Erkenntnisse aus dem gesamten Unternehmen Jaguar Land Rover weiterzugeben, die der zukünftigen Entwicklung von Straßenfahrzeugen zugute kommen werden. Insbesondere werden die Erkenntnisse und der Technologietransfer aus der Formel E dazu beitragen, die Marke Jaguar neu zu erfinden, was mit dem Engagement des Unternehmens in der ab der übernächsten Saison beginnenden Gen3-Ära der Formel E zusammenfällt.

Als offizielles Herstellerteam der Formel E entwickelt Jaguar TCS Racing seinen eigenen Antriebsstrang, der den Motor, das Getriebe, den Inverter und die Hinterradaufhängung umfasst.

Um die Kosten zu kontrollieren, sind das Chassis aus Kohlefaser und die Batterie gemeinsame Komponenten und für alle elf Teams gleich. Dies ermöglicht es, sich auf die Entwicklung effizienter und leichter Elektrofahrzeug-Antriebsstränge zu konzentrieren, die die Leistung und Reichweite künftiger Elektrofahrzeuge von Jaguar Land Rover verbessern werden.

Die Formel-E-Saison 2021/22 ist die zweite Saison mit einem vom Weltverband FIA verliehenen Weltmeisterschaftsstatus. Es wird das vierte und letzte Jahr sein, in dem die Teams mit den futuristischen Gen2-Rennwagen antreten.

Die Teams verfügen über zwei Rennwagen, einen pro Fahrer, die über die volle Renndistanz von 45 Minuten plus einer Runde eingesetzt werden.

Abgesehen von ihrem rein elektrischen Antriebskonzept ist die Formel E auch in Bezug auf die Austragungsorte einzigartig in der Welt des Motorsports. Die Meisterschaft findet auf temporären Straßenkursen im Zentrum der größten Städte der Welt statt, darunter Diriyah, Mexiko-Stadt, Rom, Monaco, New York und London. Das Finale steigt im Rahmen eines Doppel-Rennwochenende in Seoul. 

Der Neuseeländer Mitch Evans beendete die siebte Saison als Vierter in der Fahrerwertung, und Jaguar TCS Racing wurde Zweiter in der Teamwertung.  Das bisher erfolgreichste Jahr in der Formel-E-Geschichte von Jaguar Racing umfasste acht Podiumsplätze, zwei Siege, eine Pole-Position und 177 Punkte. Der Brite Sam Bird beendete seine erste Saison mit dem Team als Sechster der Meisterschaft mit zwei Siegen, drei Podiumsplätzen und einer Pole-Position.

 

Race to Innovate

Die Formel E genießt weiterhin Priorität für Jaguar Land Rover und die Reimagine-Strategie des Unternehmens. Als einzige rein elektrische Weltmeisterschaft ermöglicht uns die Formel E die Erprobung und Entwicklung neuer Elektrofahrzeugtechnologien in einem Hochleistungsumfeld. Die Formel E ist der Prüfstand für unsere Mission „Race to Innovate", bei der Erkenntnisse aus „Race to Road" und „Road to Race" dazu beitragen werden, unsere elektrische Zukunft zu gestalten – eine Zukunft, für die sich Jaguar mit Leidenschaft einsetzt, zum Nutzen unserer Gesellschaft, der sich verändernden Mobilitätslandschaft, der Nachhaltigkeit und unserer Kunden.

 

Über Tata Consultancy Services

 

Tata Consultancy Services ist ein Unternehmen für IT-Dienstleistungen, Beratung und Geschäftslösungen, das seit mehr als 50 Jahren viele der weltweit größten Unternehmen bei ihren Transformationsprozessen unterstützt. TCS bietet ein beratungsorientiertes, kognitiv gestütztes, integriertes Portfolio aus Geschäfts-, Technologie- und Engineering-Services sowie -Lösungen. Dieses wird über das einzigartige Location Independent Agile™ Delivery-Modell bereitgestellt, das als Maßstab für hervorragende Leistungen in der Softwareentwicklung anerkannt ist.

 

Als Teil der Tata Group, Indiens größter multinationaler Unternehmensgruppe, beschäftigt TCS über 528.000 der weltweit am besten ausgebildeten Berater in 46 Ländern. Das Unternehmen erzielte im am 31. März 2021 beendeten Geschäftsjahr einen konsolidierten Umsatz von 22,2 Milliarden US-Dollar und ist an der BSE (ehemals Bombay Stock Exchange) und der NSE (National Stock Exchange) in Indien notiert. Die proaktive Haltung von TCS zum Klimawandel und die preisgekrönte Arbeit mit Gemeinden auf der ganzen Welt haben dem Unternehmen einen Platz in führenden Nachhaltigkeitsindizes wie dem MSCI Global Sustainability Index und dem FTSE4Good Emerging Index eingebracht.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.tcs.com.

Notes to Editors

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar

*Verbrauchswerte: Stromverbrauch des Jaguar I-PACE EV400 mit 294 kW (400 PS), kombiniert: 23 kWh/100 km (NEFZ); 25,2-22,0 kWh/100km (WLTP)**; CO2–Emissionen im Fahrbetrieb, kombiniert: 0 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 692 / 2007). 

 

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

 

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 11,4 l/100km - Jaguar E-PACE P300e: 2,0 l/100km

 

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus I-PACE EV400: 23 kWh/100 km (NEFZ), 25,2-22 kWh/100km (WLTP) – E-PACE P300e: 15,9 kWh/100 km (NEFZ)

 

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 260 g/km – Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

 

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO₂-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

 

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern, bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH und bei der DAT (Deutsche Automobil Treuhand) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.